Kurzübersicht
Screenshots
Videos

Schwarzfelsgießerei

Bosskämpfe

  • Schwarzfaust – Der skrupellose Tyrann und erbitterte Krieger Schwarzfaust ist der Kriegsherr des Schwarzfelsklans. In den Reihen der Eisernen Horde übertrifft ihn nur Grommash an Größe. Inmitten einer glühenden Hitze, wie ihr kaum ein anderer Sterblicher standhalten könnte, wacht Schwarzfaust aus der Höhe des Tiegels über den Betrieb seiner Gießerei und schwingt dabei seinen qualmenden Schlackehammer, um Waffen unvergleichlicher Qualität zu schmieden.
  • Abrichter Darmac – Schon als junger Orc konnte Darmac sich bei den Donnerfürsten einen guten Namen als begabter Bestienausbilder machen und somit seinen Aufstieg sichern. Wo andere nur animalische Instinkte sahen, erkannte er die individuellen Begabungen der Tiere und förderte ihre ungeheuerlichen körperlichen und mentalen Potenziale. Als die Eiserne Horde nach seinen Diensten verlangte, konnte sich Darmac keine größere Ehre vorstellen, als die Pflege und Ausbildung der wildesten Bestien aus ganz Draenor zu übernehmen.
  • Flammenbändigerin Ka'graz – Unter dem Banner der Eisernen Horde hat Schwarzfaust die Flammenbändigerin Ka'graz von der Brennenden Klinge damit beauftragt, die Rüstungsgüter aus Schwarzfelseisen mit der Essenz der Flamme zu verstärken. Und so arbeiten sie und ihr Assistent, Aknor Stahlbringer, unentwegt an der ewig heißen Schmiede, um die Eiserne Horde bei der Eroberung Draenors zu unterstützen.
  • Zugführer Thogar – Der besser für Grausamkeit und Schläue als für rohe Gewalt bekannte Thogar beaufsichtigt den Betrieb des Grimmgleises. Vom Lager der Gießerei aus koordiniert er den Bodenkampf gegen die Draenei in Talador mit ganzen Bataillonen an Truppen und Artillerie zu seiner Verfügung.
  • Der Schmelzofen – Die einzigartige Fähigkeit des Schwarzfelsklans, das schwarze Erz einzuschmelzen – ein Material so dicht, dass keine gewöhnliche Flamme es auch nur erweichen könnte – ist von jeher sein bestgehütetes Geheimnis. Sein Schmelzofen im tiefsten Inneren der Gießerei ist von einer urzeitlichen Macht erfüllt, die so alt wie Draenor selbst ist und die in ihrem Gefängnis tobend eine übernatürliche Hitze ausstrahlt.
  • Hans'gar und Franzok – Die Zwillingsbrüder Hans'gar und Franzok wurden von klein auf zu meisterhaften Kämpfern ihres Klans ausgebildet und errangen als Krieger großen Ruhm. Das Schicksal hatte aber andere Pläne mit ihnen. Beide weigerten sich, den anderen im Mak'gora-Ritual zu töten, und so wurden sie verstoßen und dem Tod überlassen. Sie schafften es jedoch, als Ausgestoßene in der Wildnis Draenors zu überleben. Als die Eiserne Horde rief, fanden diese zwei mächtigen Krieger ein neues Zuhause in der gewaltigen Kriegsmaschinerie.
  • Gruul – Garrosh wusste, dass der sicherste Weg, die Gronn zu zerschlagen, darin lag, sich ihren Altvater Gruul zu unterwerfen. Einstmals als der Drachentöter bekannt, muss sich Gruul jetzt als niederer Arbeiter verdingen. In einer grausamen Nachäffung der Tradition der Zerschmetterten Hand wurde seine Hand durch einen Haken ersetzt, mit dem er noch besser Brennstoffpaletten zum Schmelzofen schleifen kann.
  • Kromog – Die uralten und unergründlichen Magnaron pflegen geheimnisvolle Bräuche. Als Minenarbeiter eine Erweiterung der Gießerei gruben, um den riesigen Produktionsbedarf der Eisernen Horde zu decken, waren sie entsetzt, als sie in einer Kammer einen lebenden Magnaron entdeckten. Zu ihrem Erstaunen begann Kromog, sie in ihrem Vorhaben zu unterstützen. Er hämmert nun mit seinen massiven Steinfäusten die gigantischen Platten, die für die Schlachtschiffe und Belagerungsmaschinen der Eisernen Horde benötigt werden.
  • Erzfresser – Die Lagerhäuser der Schwarzfelsgießerei bersten vor unverarbeitetem Schwarzfelserz – ein Festmahl für die heißhungrigen, Fels fressenden Goren, die sich einen Weg in die Kammer gegraben haben. Erzfresser ist der bei Weitem Größte dieser Eindringlinge, und sein Leib ist ob seiner Völlerei auf einen Umfang angeschwollen, wie er noch bei keinem Goren in Draenor gesehen wurde.
  • Die Eisernen Jungfern – In der uralten Gesellschaftsstruktur der Orcklans hatte Gar'an nur selten die Chance, ihr taktisches Genie unter Beweis zu stellen. Daher meldete sie sich voller Begeisterung als eine der ersten Freiwilligen für die Marine der Eisernen Horde. Von Anfang an waren Schlachten unter ihrer Führung von Erfolg gekrönt und schon bald wurde sie zur Admiralin ernannt. Sie erwählte Marak und Sorka zu ihren Leutnants. Die drei sind als die Eisernen Jungfern bekannt und haben bisher noch jeden Gegner vernichtet.

Musik

Intromusik


Guides

Weiterführende Informationen

Beitragen