Kurzübersicht
Screenshots
Videos
Links

Schwarzfelstiefen

Bosskämpfe

  • Verhörmeisterin Gerstahn – Kultistin Gerstahn vom Schattenhammer widmete sich schon immer den schöneren Dingen des Lebens: exotischem Essen, feiner Kleidung und juwelenbesetzten Folterwerkzeugen. Tag und Nacht hallen die markerschütternden Schreie ihrer Opfer durch den berüchtigten Gefängnisblock des Dunkeleisenklans. Gerstahn nennt diese schrecklichen Geräusche stolz ihre Symphonie der Schreie und sie freut sich immer, wenn sie ihrem Chor eine weitere Stimme hinzufügen kann.
  • Lord Roccor – Lord Roccor verabscheut die Intrigen und das verräterische Verhalten der anderen Feuerelementare. Um zu verhindern, dass er neben ihnen im Geschmolzenen Kern dienen musste, hat dieses mächtige Wesen den Feuerfürsten gezielt verärgert. Roccors Zug zahlte sich aus: Er wurde aus dem Kern verbannt und dazu gezwungen, in Isolation die Schwarzfelstiefen zu bewachen.
  • Hundemeister Grebmar – Die Hunde Grebmar Flohbarts sind die einzige Familie, die er je hatte. Vor langer Zeit begann der verwaiste Zwerg, Hunde als Begleiter und Wachhunde zu züchten. Wenn der Hundemeister nicht mit seinen loyalen Gefährten in den Schwarzfelstiefen patrouilliert, macht er ihnen häufig mit Dunkeleisenbier aus dem Grimmigen Säufer eine Freude.
  • Ring des Gesetzes – Es gibt nur eine Strafe für Verbrechen, die gegen die Dunkeleisenzwerge begangen werden: den Tod. Uralte Traditionen verlangen, dass die Schuldigen den Preis im Ring des Gesetzen mit Blut bezahlen, indem sie gegen wilde Kreaturen kämpfen, die aus ganz Azeroth zusammengebracht wurden. Bis heute ist nicht bekannt, ob jemals jemand diese brutale Feuerprobe überlebt hat.
  • Pyromant Weisenkorn – Weisenkorn war einst ein angesehenes Mitglied des Irdenen Rings, doch trat er ohne einen für seine früheren Verbündeten ersichtlichen Grund dem Schattenhammer bei. Irgendwann reiste er in die Schwarzfelstiefen, wo er unvermittelt ein Interesse an dem berühmten Dunkeleisenarchitekt Franclorn Schmiedevater bekundete. Der Zweck seiner aktuellen Besessenheit ist nicht bekannt, doch Weisenkorn bleibt dem Schattenhammer treu verbunden und ist ein Feind all jener, die sich dem Kult in den Weg stellen.
  • Lord Incendius – Baron Geddon lehrte Incendius, seine zerstörerischen Kräfte zu nutzen, doch der Baron erwartete nicht, dass sein Schützling solch tödliche Effizienz an den Tag legt. Im wachsenden Bewusstsein, dass Incendius ihn bald verdrängen könnten, sandte Geddon die flammenden Elementare aus dem Geschmolzenen Kern, um den sagenumwobenen Schwarzen Amboss der Dunkeleisenzwerge zu bewachen.
  • Wärter Stilgiss – Nach Jahren der Hingabe zu Imperator Thaurissan wurde der gerissene Magier Stilgiss mit dem Schutz der Schließkästen seines Klans im Schwarzen Gewölbe betraut. Hundemeister Grabmar, ein guter Freund des loyalen Zwergs, feierte diesen Anlass, indem er Stigliss einen seiner bissigen Hunde schenkte, Verek. Der Magier hat einen guten Platz für die Bestie gefunden und hält ihn an seiner Seite, um Möchtegerndiebe vom Gewölbe fernzuhalten.
  • Fineous Dunkelader – Chefarchitekt Fineous Dunkelader erlangte seinen Titel dadurch, dass er die Ideen begnadeterer Steinmetze als seine eigenen ausgab. Seine Arroganz und seine Intrigen riefen den Zorn seines Vorgängers, Franclorn Schmiedevater, noch aus dem Grabe auf den Plan. Der Geist des verstorbenen Chefarchiteken will seinen unglaublich mächtigen Hammer Eisenhölle von Dunkelader zurückerlangen, bevor er für Böses eingesetzt werden kann.
  • Bael'Gar – Der monströse geschmolzene Riese Bael'Gar walzt über die Dunkeleisenstraße, einer beeindruckenden Errungenschaft der zwergischen Ingenieurskunst in den Schwarzfelstiefen. Ragnaros hat diesen Riesen aus dem Herzen der Feuerlanden hierher befördert, um eine gewaltige verschlossene Tür an einem Ende der Straße zu bewachen. Der Legende nach wissen nur der Feuerfürst und die ranghöchsten Mitglieder des Dunkeleisenklans, was sich hinter dieser geheimnisvollen Tür befindet.
  • General Zornesschmied – Ein Leben der Studien hat General Zornesschmied zu einem Experten zwergischer Militärgeschichte und -strategien gemacht. Kürzlich zog er sich durch das Verfassen einer vernichtenden Abhandlung über das Versagen seines Klans in vergangenen Konflikten den Zorn des Imperators Dagran Thaurissan zu. Abgesehen von diesem politischen Ausrutscher ist Zornesschmied ein Dunkeleisenzwerg durch und durch. Um sein Volk und seinen Imperator zu schützen, wird er sein Blut und - wenn notwendig - sein Leben geben.
  • Golemlord Argelmach – Seine lebenslange Besessenheit von der Unsterblichkeit brachte Argelmach dazu, verzauberte Konstrukte als Abbild seiner Selbst zu erschaffen. Gerüchte besagen, dass sie dem Golemlord durch dunkle Magie auch als Hüllen für seinen Geist dienen können, sollte sein fleischlicher Körper vernichtet werden.
  • Hurley Pestatem – Pestatem als Stammgast des Grimmigen Säufers zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. In mehr als einem Jahrzehnt hat dieser boshafte Trunkenbold die Taverne nur einmal verlassen, um ein streng geheimes Rezept für Donnerbräu Lagerbier zu stehlen. Pestatem war gelegentlich sogar nüchtern genug, um das Gebräu selbst herzustellen, und behauptet, es verleihe unvorstellbare Stärke und Tapferkeit.
  • Phalanx – Bis vor Kurzem waren betrunkene Schlägereien im Grimmigen Säufer an der Tagesordnung. Stöpsel Zapfring, der Wirt, hat die Häufigkeit der Raufereien durch Phalanx verringert, einem mächtigen Golem, der darauf programmiert ist, als Rausschmeißer die Ordnung in der Taverne zu gewährleisten und randalierende Gäste gewaltsam zu entfernen.
  • Ribbly Schraubstutz – Schraubsturz hat die Angewohnheit, sich Geld zu leihen und es für Projekte zu verprassen, die schnellen Reichtum versprechen. Mit seiner letzten Niete - Ribblys Kaubares Schießpulver - hat er sich einen Platz auf der Todesliste von Baron Revilgaz, dem Verbrecherboss von Beutebucht, gesichert. Seitdem ist Schraubsturz im Grimmigen Säufer verschwunden und hofft, sowohl Kopfgeldjägern als auch Freunden und Familie zu entkommen, die auf das vom Baron ausgeschriebene Kopfgeld erpicht sind.
  • Stöpsel Zapfring – Man sagt, dass sich im Grimmigen Säufer jeder beim Namen kennt. Diesen Kameradschaftsgedanken gibt es dank der harten Arbeit von Zapfring, einem Lepragnom, der nach dem Fall von Gnomeregan ein neues Leben in den Schwarzfelstiefen anstrebte. Trotz seiner Geschichte, es als Hexenmeister mit dem Bösen zu versuchen, ist er stolz auf seinen Beruf als Wirt der Taverne und stellt sicher, dass man niemals den Boden der Krüge seiner Gäste sieht.
  • Botschafter Flammenschlag – Für seine treuen Dienste hat Ragnaros Flammenschlag in den Rang des Botschafters des Dunkeleisenklans erhoben. Zunächst verabscheute diese verkommene Kreatur seine zwergischen Verbündeten, doch hat sie ihren Hang zur Zerstörung zu schätzen gelernt. Als ein Zeichen der Solidarität bewacht Flammenschlag die Kammer der Verzauberung, ein geheiligter Ort, an dem die Zwerge ihrer Waffentechnik mehr Macht verleihen.
  • Die Sieben – Vor Jahrhunderten beschworen der Zaubererthan Thaurissan und sieben seiner mächtigsten Verbündeten unter den Dunkeleisenzwergen aus Versehen Ragnaros nach Azeroth und verdammten somit ihren gesamten Klan zur Knechtschaft. Obwohl die Sieben während des Rituals umkamen, verbleiben ihre ruhelosen Geister noch immer in den Schwarzfelstiefen, verdammt dazu, ihrem Elementarmeister und dem aktuellen Herrscher der Dunkeleisenzwerge zu dienen.
  • Magmus – Botschafter Flammenschlag hat den geschmolzenen Riesen Magmus damit beauftragt, Imperator Dragan Thaurissans Thronsaal zu bewachen, aber selbst das war nicht genug, um die Sorgen des Dunkeleisenherrschers zu beruhigen. Aus steter Angst vor Attentätern hat der Imperator Magnus ebenfalls die Kontrolle über eine Reihe von feuerspeienden Statuen außerhalb der königlichen Gemächer übertragen.
  • Imperator Dagran Thaurissan – Imperator Dagran Thaurissan herrscht gemeinsam mit Prinzessin Moira vom rivalisierenden Bronzebartklan. Es ist umstritten, ob der Imperator seine Braut verhext oder sie sich freiwillig mit ihm vermählt hat. Welche Version auch immer stimmen mag, Thaurissans Anwesenheit bedeutet nichts Gutes für die Zukunft seines Klans. So lange er lebt werden die Dunkeleisen nur Spielfiguren für Ragnaros und eine schreckliche Bedrohunhg für die Königreiche Azeroths sein.

Guides

Weiterführende Informationen

Beitragen