Kurzübersicht
Screenshots
Videos
Links

Stratholme

Bosskämpfe

  • Herdsinger Forresten – Das Ausmerzen von Stratholme forderte unzählige Leben von Leuten, deren einziges Vergehen es war, sich in der verdammten Stadt aufzuhalten. Ein reisender Sänger und Piccolospieler names Forresten war eines dieser Opfer. Er durchwandert die Stadt nach dem Tod noch immer, da er nicht in der Lage ist, sein tragisches Schicksal zu akzeptieren.
  • Timmy der Grausame – Timmison war für seine Ungezähmtheit auf dem Schlachtfeld berüchtigt. Es wird spekuliert, dass sein Sadismus durch die Schikanen ausgelöst wurde, die er als Kind erleiden musste. Jetzt wurde er als Monstrosität der Geißel wiedergeboren, sein Verstand dahingerafft, und wird von diesen Erinnerungen heimgesucht. Aus diesem Grund hört er nun auf den Namen, der ihm einst so verhasst war: Timmy.
  • Willey Hoffnungsbrecher – Balnazzar fand große Freude daran, Kanonenmeister Willeys zerstörerische Fähigkeiten im Untod einem guten Nutzen zuzuführen und nannte seinen geschätzten Untergebenen den Hoffnungsbrecher. Der Schreckenslord genießt es, dass er Willey und die anderen Scharlachroten Kreuzzügler - die die Untoten einst so verachteten - in seine unwissenden Marionetten zu verwandeln.
  • Instrukteur Galford – Einst war es Galfords ganzer Stolz, sich um die wichtigsten Dokumente des Kreuzzugs zu kümmern. Doch als er im Sterben lag musste er mit ansehen, wie seine wertvollen Folianten um ihn herum verbrannt wurden. Balnazzar nutzte diese schmerzhafte Erinnerung, um seinen Diener mit der feurigen Macht zu erfüllen, die Galford in seinem Leben verzehrt hatte.
  • Balnazzar – Balnazzar hat den wahren Tod nie verspürt, jedoch kennt er den bitteren Geschmack der Niederlage. Nachdem der Kataklysmus die Welt erschütterte, metzelte er alle Scharlachroten Kreuzzügler in Stratholme nieder und verwandelte sie in die untoten Kreaturen, die sie einst so hassten. Der Schreckenslord heckt jetzt neue Machenschaften aus, um sich an Azeroth zu rächen.
  • Der Unverziehene – Lylia war eine Klinge der Rechtschaffenheit ihres Volkes. Nachdem Arthas seinen Truppen befohlen hatte, die Stadt zu plündern, verlor sie angesichts der vielen Unschuldigen, die ihrer Hand zum Opfer fielen, den Verstand. Sie stürzte sich in ihr Schwert, um dem um sie herum herrschenden Wahnsinn zu entkommen, und existiert nun als spektrales Wesen, dem für seine grauenhaften Taten niemals die Absolution erteilt werden wird.
  • Baroness Anastari – Als sie noch lebte, nahm sich Anastari, was sie wollte, ungeachtet der Kosten. Der Tod hat daran nichts geändert. Nachdem ihre Seele aus dem Körper gerissen wurde, wurde sie zu einer Banshee und sie ersetzte ihre Vorliebe für weltliche Schmuckstücke durch eine weit unheilvollere.
  • Nerub'enkan – Während des Kriegs der Spinne war Nerub'enkan ein gefürchteter Krieger. Am Ende erlag er jedoch seinen Wunden und wurde als Untoter zu einem gehorsamen Diener der Geißel. Jetzt verteidigen die nerubischen Wachen eine Ziggurat in Stratholme genauso heftig, wie Nerub'enkan zu seinen Lebzeiten sein Zuhause beschützte.
  • Maleki der Leichenblasse – Maleki, der sich durch ernomes Geschick in der Kontrolle der Grabeskälte auszeichnet, war einer der Ersten, der dem Kult der Verdammten beitrat. Er wird angetrieben von einem unersättlichen Wunsch nach Macht und übt sich fieberhaft in der dunklen Magie, um sich auf den Zeitpunkt vorzubereiten, da er als Lich wiedergeboren werden wird.
  • Magistrat Barthilas – Barthilas gehörte zu den Unschuldigen, die von Arthas und seinen Streitkräften während des Ausmerzens von Stratholme 'geläutert' wurden. Der Lichkönig erhob den ehemaligen Magistrat letztendlich aus seinem Grab und befahl dem imposanten, untoten Monster, seine zerstörte Heimat zu bewachen.
  • Ramstein der Verschlinger – Ramstein ist eine der berüchtigsten Monstrositäten der Geißel, zusammengesetzt aus zahllosen Leichenteilen und angetrieben von einem unersättlichen Hunger. Als die Geißel Stratholme überrannte beging dieses Monster unaussprechliche Gräueltaten an unschuldigen Seelen.
  • Baron Aurius Totenschwur – Aurius Fall in Ungnade war steil. Da es ihm nicht gelang, seinen verderbten Vater, Baron Totenschwur, zu bestrafen, hielt der Tod für ihn keinen Frieden bereit. Er wurde in tragischer Weise zu einem Instrument der Geißel, genau dem Übel, das er einst zu bezwingen geschworen hatte.
  • Kommandant Malor – Malor und eine Handvoll tapferer Krieger riskierten alles, um die Entweihung der Scharlachroten Bastion durch die Untoten zu verhindern, doch sie versagten. Balnazzar verderbte den furchtlosen Kommandanten und machte ihn zu einem seiner Diener. So wurde aus dem einstigen Fanatiker nur noch ein lächerliches Abbild seines früheren Selbst.

Musik

Umgebung


Guides

Weiterführende Informationen

Beitragen